Strasbourg Deux—Rives
Neuigkeiten
Starseite > Neuigkeiten > Wohnungen > Entdecken Sie den Preisträger der Sérigraphie
Perspective présentant la façade sud de la Sérigraphie et la Place des ouvrières de la Coopé vues depuis la rue de la Coopérative à Strasbourg (Crédits perspective : Lucquet Architectes)

Entdecken Sie den Preisträger der Sérigraphie

Diskreter als die Union Sociale oder die Cave à Vins bleibt auch die Sérigraphie eines der beeindruckendsten Gebäude des Coop-Viertels. In den 1920er Jahren gebaut war dieses Ensemble von ungefähr 5000 m² ein wahrer Multifunktionskomplex der Coop Alsace, ehemaliges Versorgungsunternehmen, das dem Stadtteil seinen Namen gab. Ein Jahrhundert später, wird die Zukunft der Sérigraphie konkreter: eine Jury hat die Betreiber Living Promotion und Loft Factory sowie den Investor Lava 55, assoziiert mit Lucquet Architectes, den Gewinnern des Projektaufrufs für die Sanierung und Neugestaltung des Gebäudes.

_Fokus auf die 3 volumes, die die Sérigraphie bilden_ Die Ausgefallenheit der Sérigraphiederen Gesichte Sie hier entdecken können, liegt in der Aufteilung ihrer Volumen. Sie entsprechen den verschiedenen Bauphasen. Zuerst wurden die Petite Sérigraphie im Jahre 1924 (auf einer Bodenfläche von 1.005 m²*) und das, was aufgrund seiner Form, die an ein Schiff erinnert, Nave genannt wird (mit einer Bodenfläche von 500 m²*) erbaut. 1930 wurde die Grande Sérigraphie (mit einer Bodenfläche von 3.610 m²*) in der Verlängerung der Petite Sérigraphie entlang der Rue de la Coopérative erbaut.

* Die Werte entsprechen den Bodenflächen des Projekts

_Eine Ausschreibung für ein ehrgeiziges Projekt für ein untypisches Bauwerk_ Im Juli 2019 veröffentlicht setzte die Projektausschreibung der SPL Deux-Rives für die Sérigraphie den Akzent auf Fähigkeit der Bewerber, die Orte zu beleben und das industrielle Erbe zu unterstreichen, was allen zugute kommt. Zuerst muss die Planung gemischt und inklusiv sein, d. h. sie sollte Büros, kommerzielle und handwerkliche Aktivitäten aber auch die Wohnungen miteinander verbinden, all dies für eine große Vielfalt an Bürgern. Letztendlich muss das Programm eine qualitative Sanierung gewährleisten, sowohl sparsam im Ansatz (Wahrung der Qualitäten des bestehenden Gebäudes, Sparsamkeit bei den Materialien, Einfügung in die Landschaft und den städtischen Kontext, …) als auch großzügig in der Nutzung (Planung von Dienstleistungen und Aktivitäten im Erdgeschoss, die einen belebten und geselligen Platz rund um die Sérigraphie und die Sérigraphie erzeugen können), all dies in Übereinstimmung mit den architektonischen, landschaftlichen und städtebaulichen Ausrichtungen, die der Landschaftsarchitekt Alexandre Chemetoff für das Viertel im Coop-Masterplan erstellt hat.

_Das siegreiche Team_ Das Projekt des Betreibers Living Promotion assoziiert mit Loft Factory und dem Investor Lava 55, unter der baulichen Leitung von Lucquet Architectes wurde von der Jury am vergangenen 13. Januar ausgewählt. Das Team hat es geschafft, die Jury zu überzeugen, indem sie den Bedürfnissen nach einer gemischten und qualitativ hochwertigen Sanierung gemäß den Erwartungen der Projektausschreibung gerecht werden, all dies, indem im Erdgeschoss ein aktiver Pfeiler vorgeschlagen wird: Handel, Handwerk oder andere Tätigkeiten, die sich in der Nachbarschaft, ihren Bewohnern und den Menschen, die dort arbeiten, eröffnen.

Perspektivische Ansicht der Südfassade des Gebäudekomplexes Sérigraphie und des Platzes Place des Ouvrières de la Coopé von der Rue de la Coopérative in Straßburg aus gesehen, Copyright Lucquet Architectes
Gebäudekomplex Sérigraphie und der Platz Place des Ouvrières de la Coopé von der Rue de la Coopérative aus gesehen, Copyright Lucquet Architectes

_Selbstverwaltete Wohnungen und Café in der Grande Sérigraphie_ Auch wenn die Planung schon bei der Ausschreibung des Projekts auf Einzigartigkeit abzielte, fiel das endgültige Angebot untypisch aus, indem es ein Konzept für Wohnungen in Selbstverwaltung vorschlug. Kurz gesagt: Die zukünftigen Käufer kommen zusammen, um mit der Unterstützung von Loft Factory die Gemeinschaftsbereiche zu gestalten und Dienstleister auszuwählen. Sobald die Rohbauarbeiten abgeschlossen sind, führen sie die Ausbauarbeiten selbst durch. Dieses Schema bietet den Vorteil einer kostengünstigen Eigentumsbildung durch eine besondere, bereits in Coop erprobte Konstruktion – die hier erlautert wird – mit dem gemeinschaftlichen Wohnprojekt La Coopé.

In der Sérigraphie, 26 Wohnungen von 45 bis 145 m², aufgeteilt zwischen der ersten und vierten Etage des Gebäudes müssen ihre Abnehmer finden 85% dieser Wohnungen sind größer als 60 m² und ungefähr 45 % haben eine Fläche von über 90 m². Eine Fahrradwerkstatt von 40 m² im Erdgeschoss sowie eine Waschküche im Untergeschoss von 25 m² werden den Bewohnern zur Verfügung stehen. Das Erdgeschoss der Grande Sérigraphie wird zudem eine elsässische Mikro-Rösterei für Spezialitätenkaffee, betrieben von Omnino umfassen. Sie wird einen Laden, eine Kantine, aber auch eine Rösterei auf 1060 m² (Erdgeschoss + Keller) bieten.

Innenansicht einer Wohnung. Die symbolträchtigen Säulen des Gebäudes bleiben bestehen. © Lucquet Architectes
Innenansicht einer Wohnung. Die symbolträchtigen Säulen des Gebäudes bleiben bestehen. © Lucquet Architectes

_Büros, Mikro-Kindertagesstätte und aktives Erdgeschoss in der Petite Sérigraphie_ Auf der 1. und 2. Etage der Petite Sérigraphie werden für die Interessenten 550 m² an offenen Büros erstellt! Diese Büros setzen sich zusammen aus 3 Parzellen, die im Rohzustand übergeben werden (nach dem oben dargelegten Prinzip), davon zwei mit 160 m² und eines mit 223 m² mit der Möglichkeit einer Teilung oder Umgruppierung der Lots. Die 1. Etage wird auch eine zweisprachige deutsch-französische Mikrokindertagesstätte umfassen, getragen von der Firma Krysalis. Sie verfügt über eine Kapazität von 11 Betten und erstreckt sich über 126 m².

Im Erdgeschoss der Petite Sérigraphie liegt das Bestreben darin, einen Projektträger zu finden, der durch eine offene Aktivität auf dem angrenzenden Place de la Sérigraphie das Leben in der Nachbarschaft zu beleben. Unter den gewünschten Projeketn: Bar, Lebensmittelgeschäft oder gar Kleinhandel, die von den rund 330 m² profitieren könnten, die diesem Baulos zugewiesen wurden.

_Städtischer Weinkeller und eine in ein Gewächshaus umgewandelte Dachterrasse in La Nave_ Das Erdgeschoss wird belebt durch einen städtischen Weinkeller, der über eine Weinbar mit Blick auf den benachbarten Platz verfügt. Vom Unternehmen Niderwind getragen wird diese diese Anspielung auf die weinbauliche Vergangenheit des Gebäudes wird auf fast 250 m² Platz finden und neben und in Ergänzung zum Projekt der Cave à Vins und ihres ehemaligen Salle des Cuves zur Reaktivierung der produktiven Vergangenheit der Coop Alsace beisteuern.

Das gemeinsam genutzte Dach der Nave mit einer Fläche von 250 m² wird einen 100 m² großen Gewächshausbereich umfassen, der für die jungen Bewohner der Kindertagesstätte und allen Bewohnern und Arbeitern der Sérigraphie zugänglich sein wird. Sie erstreckt sich bis zu einer Außenterrasse von 150 m², die den Bewohnern des Gebäudes ebenfalls offen steht.

Möchten Sie mehr über die Geschichte des Gebäudes erfahren ? Hier finden Sie es!

Für alle Informationen bezüglich der Wohnungen oder Gewerbeflächen: contact@living-promotion.fr

La Place des Ouvrières der Coopé et die aktiven Erdgeschosse der Sérigraphie (Nachweis Perspektive: Lucquet Architectes)
La Place des Ouvrières der Coopé et die aktiven Erdgeschosse der Sérigraphie (Nachweis Perspektive: Lucquet Architectes)